Kategorien
LVR-LandesMuseum Bonn

Fund des Monats Februar 2022

Eine jungsteinzeitliche Rinderfigur

Jeden Monat zeigen wir in Zusammenarbeit mit dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland den Fund des Monats. Ob er nun aus einer aktuellen Grabung stammt, gerade frisch restauriert ist oder auch besonders schön und zu schade für das Depot, es gibt jedes Mal einen neuen Grund und die Vielseitigkeit der Archäologie wird sehr schön deutlich.

Bei Würselen-Broichweiden (StädteRegion Aachen) ist eine altneolithische Siedlung aus früheren Grabungen bekannt. Bei archäologischen Untersuchungen auf der ZEELINK-Trasse wurden nun weitere Bereiche aufgedeckt. Die Siedlung mit zwei Erdwerksanlagen weist eine Ausdehnung von über 500 m Südwest-Nordost und eine Belegung von der älteren bis zur jüngsten Phase der Bandkeramik auf (5300–4900 v. Chr). Während dieser Untersuchungen sind Funde gemacht worden, mit denen zu rechnen war, beispielsweise Steinartefakte und Keramikgefäße. Als Besonderheit wurden aber auch mehrere Miniaturgefäße und eine schwarze Steinperle gefunden.

Das Highlight ist jedoch der Fund einer kleinen Figur eines Rindes. Die zoomorphe Hohlplastik hat einen gedrungenen, rundlichen Körper und stummelartige Beine. Der Kopf weist zwei runde Einkerbungen für die Augen und eine waagerechte Einkerbung für das Maul auf. Die Hörner sind abgebrochen, zwischen den Bruchstellen ist die vorgewölbte Stirn erkennbar. Die kleine Erhebung hinter dem Horn deutet vermutlich das Ohr an. Das Innere der Figur ist lediglich grob geglättet und der Körper nicht verziert.

Jungsteinzeitliche Rinderfigur, 5300-4900 v. Chr., gefunden in Würselen-Broichweiden (StädteRegion Aachen), LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland/ LVR-LandesMuseum Bonn. Foto: J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.

Im Rheinland stellen figürliche Plastiken eine Besonderheit im Fundgut bandkeramischer Siedlungen dar. Der gut erhaltene Fund dieser Rinderfigur ist der erste gesicherte Nachweis einer zoomorphen Hohlplastik in dieser Region.

Wie das Beispiel dieser Rinderfigur zeigt, sind zoomorphe Figuren in der Linearbandkeramik nicht naturnah dargestellt. Bei den wenigen im Gebiet der westlichen Linearbandkeramik bekannten zoomorphen Hohlplastiken handelt es sich um Schweine. Häufig ist aber aufgrund der fragmentarischen Erhaltung keine Zuordnung zu einer bestimmten Tierart möglich. Wofür diese Figuren geschaffen wurden und was sie bedeuten, lässt sich nicht so leicht sagen. Meistens wird die Deutung solcher Plastiken im kultischen Zusammenhang gesehen. Es ist aber auch eine profane Nutzung möglich, zum Beispiel als Kinderspielzeug.

Das übrige Fundspektrum in Würselen-Broichweiden entspricht einem typischen Siedlungsinventar mit verzierten rundbodigen Keramikgefäßen sowie Mahl- und Schleifsteinen. Steinwerkzeuge wie Dechsel (Querbeile) aus Amphibolit und Bohrer aus Feuerstein geben einen Einblick in das Handwerk vor 7000 Jahren. Dass in der bäuerlichen Lebensweise auch die Jagd eine Rolle spielte, belegen Pfeilspitzen und ein Pfeilschaftglätter aus Sandstein.

Der Fundplatz lieferte jedoch auch einige besondere Objekte, die über das übliche Fundspektrum hinausgehen. Die bereits angesprochene durchlochte Steinperle dürfte sicherlich als Schmuckstück zu interpretieren sein. Die Bohrung eines roten Farbsteins diente möglicherweise primär dem praktischen Transport an einer Schnur. Der Abrieb von Hämatit wurde als Farbstoff genutzt, wie die Abriebkanten zeigen.

Raum für Interpretationen lassen – neben der Rinderfigur – auch Bruchstücke von Miniaturgefäßen, die aufgrund ihrer geringen Größe möglicherweise nicht als profanes Geschirr dienten. Manchmal bilden auch sie in ihrer Form Tiere oder Menschen ab, wobei die Stücke aus Würselen-Broichweiden in Form und Verzierung keine derartigen Merkmale aufweisen.

Dieser Fund des Monats ist im Rahmen der Ausstellung „Archäologie im Rheinland 2021“ im 1. OG des LVR-LandesMuseums Bonn zu sehen.

Eine Antwort auf „Fund des Monats Februar 2022“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.