Do-it-yourself-Videos “Pflegeprodukte für Haut und Haar”

In der aktuellen Ausstellung “Eva’s Beauty Case” dreht sich alles um die Schönheit im Wandel der Zeit. In unserem letzten Blogpost haben wir Euch einzelne Highlights der Schmucksammlung des LVR-LandesMuseums vor- und Videos zum Thema “Schmuck selber gestalten” zusammengestellt.

Römisches Arzneikästchen mit Salbenstreicher. Kästchen mit integriertem Schüsselchen und herausziehbarem Reibstein zum Anrühren von Medikamenten oder Schminke und Salbenstreicher, römisch, 2./3. Jh. n.Chr., Köln. Foto: J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.
Römisches Arzneikästchen mit Salbenstreicher. Kästchen mit integriertem Schüsselchen und herausziehbarem Reibstein zum Anrühren von Medikamenten oder Schminke und Salbenstreicher, römisch, 2./3. Jh. n.Chr., Köln. Foto: J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.

Heute möchten wir Euch einen ganz anderen Bereich vorstellen: die Pflege von Haut und Haar. Zur alltäglichen Schönheitspflege gehören vor allem reinigende sowie pflegende Produkte, wie Cremes, Salben und Seife. Um Haare und Haut geschmeidig und weich zu bekommen, griff man schon vor vielen Jahren in die Trickkiste: Die Verwendung von Salben und duftenden Cremes war bereits bei den Ägyptern weit verbreitet. Die Griechen übernahmen dieses Ritual und auch die Angewohnheit, derart viel Salbe zu nutzen, dass ihre Gesichter schön glänzten. Dies galt als Schönheitsideal und Zeichen der hygienischen Pflege. Dass die Griechen bei der Anwendung übertrieben haben, beweist uns der Versuch, die Verwendung von Ölen und Salben einzugrenzen. So wurde mehrmals versucht, diese Produkte in Athen zu verbieten.

Neben Cremes kannten die Griechen auch schon Rezepte für Gesichtsmasken, so gibt Ovid in seinem “Liber de Medicamine Faciei Feminae” eine genaue Anleitung von Masken, die über Nacht einwirken sollen. Dort und in weiteren Rezepten wird unter anderem Ochsengalle, Straußeneier oder Talk verwendet – eine durchaus befremdliche Mischung von Inhaltsstoffen für die moderne Nase.

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an (wohl riechenden) Pflegeprodukten für Haut und Haar in der Drogerie zu kaufen. Im Gegensatz zu früheren Zeiten sind diese Produkte keine Luxusgüter mehr, sondern Massenware. Aber auch hier verbergen sich Probleme: Die Inhaltsstoffe sind nicht nachvollziehbar und können Mensch und Natur schaden. Warum also nicht einfach mal das Shampoo, die Seife oder die Gesichtscreme selber herstellen?

Wir haben euch eine Liste mit DIY-Videos zum Thema “Pflegeprodukte für Haut und Haar” zusammengestellt und sind auf Eure Rückmeldungen gespannt.

Link zur Video-Playlist “DIY Pflege für Haut und Haar”

 

(Mit dabei sind Ludmillka, HappyAndFitDIY, Dagi Bee, Danie O, Natürlich Mama, Magg andlifestyleOhlala und Solala – Andrea Sokol , The Handyman, DIY Inspiration – kreative Ideen zum Selbermachen)

 

[Verena Göbel]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s