Fund des Monats Januar 2016

Jeden Monat zeigen wir in Zusammenarbeit mit dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland in einer Vitrine im Foyer unseres Museums einen besonderen Gegenstand – den Fund des Monats. Ob er nun aus einer aktuellen Grabung stammt, gerade frisch restauriert ist oder auch besonders schön und zu schade für das Depot, es gibt jedesmal einen neuen Grund und die Vielseitigkeit der Archäologie wird sehr schön deutlich.

Herakles und der nemeische Löwe

Gürtelschnalle mit dem Motiv eines Herakles, der mit dem nemeischen Löwen kämpft. Bei Hilden gefunden. Foto: Jürgen Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.
Gürtelschnalle mit dem Motiv eines Herakles, der mit dem nemeischen Löwen kämpft. Bei Hilden gefunden. Foto: Jürgen Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.

Bei seinen berühmten Taten bereiste Herakles den gesamten antiken Weltkreis und mindestens ebenso weit sind seine Darstellungen verbreitet. Bei Hilden (Kreis Mettmann), also rechts des Rheins im freien Germanien, barg ein privater Sammler diese reich verzierte Schnalle.

Das Mittelmotiv stellt Herakles dar, während er mit dem nemeischen Löwen ringt, erkennbar an der Keule zwischen seinen Beinen. Zwei Säulen begrenzen das Bildfeld, über dem ein weiblicher Kopf dargestellt ist. Vermutlich handelt es sich um Medusa, da die beiden Schlangen, die den oberen Abschluss des Stückes bilden, mit den Haaren in Verbindung stehen. Rechts und links begrenzen zwei Leoparden mit einem Keilerkopf zwischen den Vorderbeinen das mittlere Bildfeld, über dem kapitellartig zwei Satyrköpfe sitzen.

Die Schnalle gehört zu einer Gruppe ähnlicher Stücke im nördlichen Gallien und Niedergermanien, die vermutlich dem Pferdegeschirr zuzuordnen ist. Ihre genaue Funktion bleibt jedoch bislang unklar. Der massive Dorn auf der Rückseite diente zur Befestigung auf Leder oder des Riemens, der durch die Schnalle gezogen wurde. Eine Verwendung im Bereich der Brustschirrung ist vorstellbar.

Leider wurde das Stück ohne archäologischen Kontext geborgen, so dass eine Datierung aufgrund stilistischer Merkmale nur allgemein ins dritte oder vierte Jahrhundert nach Christus erfolgen kann.

Die Gürtelschnalle ist im Januar als Fund des Monats im Foyer des LVR-LandesMuseums Bonn zu sehen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s