Ötzi-Walk-Logbuch Tag 8: Herne

Halbzeit bei den Ötzi-Walkern. Die Hälfte ist geschafft. Über 180 km. Die Ötzi-Walker kamen leicht erschöpft aber glücklich in Herne am LWL-Museum für Archäologie an. Es gab vieles zu erzählen: Ihre ersten Erfahrungen von der Reise; die Schwierigkeiten mit dem Wetter und der Ausrüstung, aber auch die schönen Seiten. Die Besucher konnten sogar die Rucksäcke anprobieren und testen, wie schwer und bequem diese wirklich sind. Steinzeit-Werkzeug und Steinzeit-Essen wurde vorgestellt. Und es gab natürlich die obligatorischen Fototermine. 😉

Am späten Nachmittag ging es dann weiter in Richtung Bochum, wo sie schon wieder Schutz suchen mussten vor dem Regen. Sie wurden verabschiedet von einem Mitglied der Landschaftsversammlung.

Weitere Beiträge zum Ötzi-Walk:
Start in Detmold – Tag 1

Tag 2 Oerlinghausen

Tag 3 Unterhalb des Hermannsdenkmals

Tag 4 Unterwegs

Tag 5 Bad Driburg

Tag 6-7 Neuenheerse und Felsenberg

Advertisements

10 Gedanken zu „Ötzi-Walk-Logbuch Tag 8: Herne

  1. alle drei machten einen frischen Eindruck vor uns. Haus in Sprockytown, ca. 6 km von Gevelsberg entfernt, Hatte leider keinen Trunk / Met zur Hand, weiterhin gutes Wandern ohne Schirm und Gelingen ! Volker

    Gefällt mir

  2. Hallo, ich melde mich mal wieder, weil ich auf die Blogs der Tage 9 + 10 warte. Ich würde gerne mehr wissen. Auch wenn die Stichpunkte zu den einzelnen Tagen interessant sind, machen sie doch Lust auf mehr. Ganz klar, die Ausstellung im Landesmuseum lass ich mir nicht entgehen. Wenn ich jünger wäre, würde ich mal ein paar Tage Ötziwalk buchen wollen….
    Renate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s